Vermietungs-Kalender

 
 
 

Termine abonnieren (in Kalender wie Outlook, iCal oder Mobilgeräte hinzufügen)

Anfragen betreffend Vermietung

 

 

  info@internationalhof.ch

 

Vermietungsreglement

Allgemeine Bestimmungen

 

Zweck und Geltungsbereich

Die vorliegende Hausordnung regelt die Benützung der Räume und Einrichtungen im Quartiertreff „INTER-Nationalhof“, welcher aus folgenden Räumen besteht:

· Restaurant und Nebenraum (max. 40 Personen)

· Küche

· Damen- und Herrentoiletten

· Gartenareal (vorbehaltlich gesonderter Genehmigung bei Lärmimmission)

· Parkplätze

 

Grundsätze

Die Räume, Einrichtungen und Aussenanlagen stehen in erster Linie dem Quartiertreff "INTER-Nationalhof“ unentgeltlich zur Verfügung. Bei öffentlichen Anlässen wird die Abrechnung wie folgt geregelt:

· Ein erzielter Gewinn von einem Anlass geht vollständig an den Verein

· Auslagen der Benützer können, wenn möglich von den Einnahmen abgezogen werden

Die Räume können auch vermietet werden. Die Kosten betragen:

Pro Tag: Fr. 150.-

8:00 – 23.30 Uhr

Halber Tag: Fr. 100.-

08:00 – 16:00 Uhr

oder

16:00 – 23:30 Uhr

Die Miete ist bei Vertragsabschluss zahlbar. Eine Untervermietung ist nicht zulässig.

 

Reservierung

Für die Reservierung der Räumlichkeiten ist der Verein „INTER-Nationalhof“ zuständig. Diese Reservierung hat bis zur definitiven Zusage nur provisorischen Charakter.

 

Verträge

 

Mietverträge werden nur mit natürlichen Personen (juristische Personen müssen eine verantwortliche Person bezeichnen) abgeschlossen, die das 18. Altersjahr vollendet haben.

 

Dauerbelegungen / Einschränkungen

Als Dauerbelegung gelten regelmässige, jährlich mehrmals wiederkehrende Belegungen (Anlässe, Proben, Kurse…). Die Bewilligung für eine Dauerbelegung wird jeweils für 3 Monate erteilt. Auf eine Zuteilung kann kein Rechtsanspruch geltend gemacht werden.

 

Bewilligungen

Alle für einen öffentlichen Anlass erforderlichen Bewilligungen sind vom Veranstalter selber einzuholen.

 

Sorgfaltspflicht

Die Anlagen, Einrichtungen und Geräte sind mit Sorgfalt zu behandeln und sauber zu halten. Die feuerpolizeilichen Vorschriften sind strikte einzuhalten.

 

Rauchverbot

In sämtlichen Räumlichkeiten des Quartiertreffs „Inter-Nationalhof“ ist das Rauchen verboten.

 

Schäden und Diebstahl

Die Benützer haften für alle Beschädigungen an Gebäude, Mobiliar, Einrichtungen, Geschirr usw. Anlässlich einer Benutzung verursachte oder festgestellte Schäden sind unverzüglich dem Verein „Inter-Nationalhof“ zu melden und sind nur durch diese bzw. mit deren Zustimmung durch Fachleute zu beheben. Die entstehenden Kosten werden dem Veranstalter in Rechnung gestellt.

Der Verein „Inter-Nationalhof“ übernimmt keinerlei Haftung für Sach- und Personenschäden sowie Diebstahl von Bargeld und Gegenständen des Mieters.

 

Fluchtwege und Notausgänge

Fluchtwege und Notausgänge müssen unverschlossen und in ihrer ganzen Breite frei begehbar bleiben. Sie dürfen weder durch Einbauten noch durch bewegliche Einrichtungen oder irgendwelche Gegenstände beeinträchtigt werden. Die dem Vertrag zu entnehmende zulässige Personenbelegung der Räume darf nicht überschritten werden.

 

Übernahme

Die Übergabe der Räume geschieht durch den Verantwortlichen des Vereins „INTER-Nationalhof“ mittels Übergabeprotokoll. Für die Übergabe des Schlüssels kann ein zusätzlicher Termin vereinbart werden.

 

Abgabe

Der ausgehändigte Schlüssel ist unmittelbar nach der Veranstaltung wieder abzugeben. Verlorene Schlüssel werden in Rechnung gestellt. Für einzelne Veranstaltungen kann nach Absprache ein Depot erhoben werden. Die verantwortliche Person haftet persönlich für den Schlüssel und haftet auch für das Löschen der Lichter, das Ausschalten von Apparaten und das Schliessen von Fenstern und Türen.

 

Reinigung

Die benützten Anlagen sind von allen Mietern ohne Ausnahme im angetroffenen Zustand zu verlassen. Nach der Nutzung der Küche dürfen keine Speisereste oder angebrochene Lebensmittel zurückgelassen werden. Bei ungenügend geputzten Räumen lassen wir von einer Fachperson eine Schlussreinigung machen und stellen diese dem Mieter in Rechnung.

 

Fundsachen

Fundgegenstände werden 2 Woche aufbewahrt. Danach werden sie an gemeinnützige Organisationen weitergegeben oder entsorgt.

 

Einrichten / Aufräumen

Das Einrichten und Aufräumen der Räume ist Sache der Benutzer. Dekorationen und Einrichtungen dürfen nur im üblichen Ramen angebracht werden und sind nach Gebrauch schadlos wieder zu entfernen. Zudem müssen sie feuerpolizeilichen Vorschriften entsprechen. Die fest installierten Anlagen dürfen nicht entfernt werden.

 

Abfallbeseitigung

Die Beseitigung des Abfalls ist Sache des Mieters. Die nötigen Abfallsäcke müssen selber mitgebracht werden.

 

Benützungszeit

In der Regel dürfen die Räume nicht später als bis um 23.30 Uhr genutzt werden.

 

Lärm

Bei Anlässen sind Ruhestörungen jeglicher Art zum Nachteil der Umgebung zu vermeiden. Verstärkeranlagen sind auf eine Lautstärke einzustellen, die dieser Auflage entsprechen. Bei musikalischer Unterhaltung müssen die Fenster ab 22.00 Uhr geschlossen sein.

Bei der Durchführung von Anlässen und Veranstaltungen, die Immissionen auf die Nachbarschaft und auf die nicht beteiligte Bevölkerung abgeben, müssen die notwendigen Bewilligungen vom Mieter eingeholt werden.

 

Parkplätze

Für die Fahrzeuge hat es 3 Parkplätze vor dem Restaurant. Ansonsten sind die Fahrzeuge auf den öffentlichen Parkplätzen in der Nähe des Pfarreizentrums abzustellen:

· Migros-Parkhaus, Seebacherplatz

   Öffnungszeiten: 

   Mo-Fr 8:00-20:00

   Sa 8:00-18:00

   Höchstparkdauer 2 Stunden

· Parkplatz an der Tramhaltestelle

   Seebach/Katzenbachstrasse durchgehend geöffnet

Die Veranstalter sind angehalten, die Teilnehmer im Vorfeld über die Parkplatzsituation zu informieren.

 

Mit der Unterzeichnung des Vertrages anerkennt die verantwortliche Person die Hausordnung und alle eingegangenen Verpflichtungen. Bei grober Verletzung der vorliegenden Hausordnung entscheidet der Verein „INTER-Nationalhof“ über die zu treffenden Massnahmen.

 

 

 

 

Zürich, .......................................... Verein „INTER-Nationalhof